HOMEWERKLISTEKONTAKT
 © Gerald Zugmann
Flying Steamroller
Museum für Angewndte Kunst

Vom Direktor des MAK, Peter Noever werden immer wieder spektakuläre Projekte nach Wien gebracht, welche des öfteren einen hohen Konstruktionsaufwand erfordern. Beim Projekt des Flying Steamroller kam Chris Burden mit einer A4 Skizze und der Vorstellung, seine aus dem Vietnamkrieg stammende Straßenwalze in Wien schweben zu lassen. Er hatte sehr exakte Vorstellungen über den gewünschten Ablauf, wie z.B.: dass die Walze mit eigenem Antrieb im Kreis fährt bis sie eine bestimmte Geschwindigkeit ereicht hat, dann abhebt und nach abstellen des Motors möglichst viele Runden lautlos im Raum schwebt. Trotz der Problematiken wie denkgmalgechütztes Haus, einbringen der 12 t schweren Walze über Stiegenlauf mit 500 kg Nutzlast, einleiten der Auflagerreaktonen, ca. 30 t in den 16 cm dicken Unterbeton, etc. erfolgte nach einigen Besprechungen mit Burden und Noever unserseits die technische Umsetzung mittels Betongegen-gewicht, Hydraulikstempel, genau ausjustierten Seilen um die erforderliche Bodenhaftung für die Beschleunigungsphase zu erreichen. Da die Installation sowohl ästethisch als auch funktional sämtliche Erwartungen des Künstlers übertrafen, wurde sie im Anschluss an die Wiener Ausstellung in vielen europäischen Städten präsentiert.

Datenblatt
Karte
 
 


pdf